Thema: Klima

Die Volkshochschule Kleve - Wilhelm Frede bietet in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kleve im Rahmen dieser Reihe über mehrere Semester verschiedene Veranstaltungen an. Die Themen stammen aus den verschiedensten Bereichen aus dem Weltgeschehen, aber auch aus dem lokalen Umfeld und sind der politischen Bildung wie auch der Umweltbildung zuzuordnen. Die einzelnen Vorträge oder Seminare sollen einzelne Aspekte des Klimawandels aufzeigen und zur Diskussion oder auch zur Verhaltensänderung jeder/s Einzelnen anregen.

Aktuell bietet die Volkshochschule Kleve in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kleve die unten aufgeführten Veranstaltungen an.

Alternativ können Sie sich auch den Handzettel mit den entsprechenden Informationen ganz unten auf dieser Seite unter "Downloads" ansehen oder herunterladen.

Kursdetails

Vor Ort: Klärwerk Kleve-Salmorth

Anmeldung möglich (4 Plätze sind frei)

Kursnr. Z152030
Beginn Mi., 26.06.2024, 13:00 - 15:00 Uhr
Anmeldeschluss 11.06.2024
Dauer 1 Termin
Kursort Treffpunkt: Eingang Klärwerk, Kleve-Salmorth
Gebühr 0,00 €
Teilnehmer 10 - 20

Ansprechpartner:

Julian Krause
Tel: 02821 84-716
E-Mail schreiben

Kursbeschreibung

Betriebsbesichtigung im Rahmen der Reihe "Thema: Klima - von global bis lokal" in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kleve

Die Kläranlage Kleve-Salmorth wurde 1975 errichtet und 1995 für die weitergehende Nährstoffelimination mit Stickstoff- und Phosphorelimination ausgebaut. Aktuell beträgt der Strombedarf jährlich rund 3.500.000 kWh, was einem CO2 -Äquivalent von etwa 2.031 t/a entspricht. Das sind 18 % der kommunalen CO2 -Emissionen der Stadt Kleve. Die zu entsorgende Klärschlammmenge beträgt jährlich rund 7.425 Tonnen. Hieraus resultieren etwa 300 LKW-Transportfahrten zur Verwertungsanlage und ein CO2 -Ausstoß von 70 t/a. In einem Leuchtturmprojekt wurde die Kläranlage umgebaut und erweitert. Kernstück dieser Maßnahmen war die Errichtung einer neuen Schlammbehandlung in Form einer innovativen Thermokompaktanlage. Damit werden vor allem die CO2 -Emissionen gesenkt. Ziel ist eine energieautarke und klimaneutrale Kläranlage. Mit dem Projekt wird der Energiebedarf der Kläranlage zur Hälfte gedeckt werden können. Durch die Klärschlammverwertung in einer Klärschlammkarbonisierungs-Anlage lassen sich darüber hinaus die Anforderungen der neuen Klärschlammverordnung erfüllen.

Die Besichtigung zeigt alle wesentlichen Schritte der Abwasserbehandlung vor Ort auf.
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
26.06.2024
Uhrzeit
13:00 - 15:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Eingang Klärwerk, Kleve-Salmorth

Kurs teilen:

DOWNLOADS